Schloss Keukenhof

Schloss Keukenhof ist der schöne Mittelpunkt der stimmungsvollen und baumreichen Landguts Keukenhof. Im Schloss und in anliechendem Landgut gibt es wechselnde Kuntausstellungen. Einde historisch und brausende Umgebung.

Geschichte

Im Mittelalter wurde in dem breiten Streifen der Binnendünen, der Keukenduyn genannt wird, Wild für die Küche der Burg Teylingen gejagt. Hier hat Jacoba van Beieren die letzten vier Jahre ihres Lebens im Exil verbracht. Der damalige Name Keukenduyn wurde später als Name des Anwesens verwendet: Keukenhof.

Im Jahr 1641 ließ Adriaan Maartenzoon Block, ein ehemaliger Kommandant der Niederländischen Ostindien-Kompanie, in der Keukenduyn" ein Landhaus errichten. Damals war es üblich, dass wohlhabende Kaufleute in der Region Grundstücke kauften und darauf Landhäuser bauten, in denen sie sich im Sommer zurückziehen konnten.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts trat der Adel in Erscheinung und Jonkheer Johan Steengracht van Oostcapellen kaufte das Landgut Keukenhof. Auf diese Weise bewahrt er sie vor der Zerstörung. Steengracht ist kaufmännisch tätig und schafft es, das Landgut erheblich zu erweitern.

J…

Geschichte

Im Mittelalter wurde in dem breiten Streifen der Binnendünen, der Keukenduyn genannt wird, Wild für die Küche der Burg Teylingen gejagt. Hier hat Jacoba van Beieren die letzten vier Jahre ihres Lebens im Exil verbracht. Der damalige Name Keukenduyn wurde später als Name des Anwesens verwendet: Keukenhof.

Im Jahr 1641 ließ Adriaan Maartenzoon Block, ein ehemaliger Kommandant der Niederländischen Ostindien-Kompanie, in der Keukenduyn" ein Landhaus errichten. Damals war es üblich, dass wohlhabende Kaufleute in der Region Grundstücke kauften und darauf Landhäuser bauten, in denen sie sich im Sommer zurückziehen konnten.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts trat der Adel in Erscheinung und Jonkheer Johan Steengracht van Oostcapellen kaufte das Landgut Keukenhof. Auf diese Weise bewahrt er sie vor der Zerstörung. Steengracht ist kaufmännisch tätig und schafft es, das Landgut erheblich zu erweitern.

Jonkvrouw Cecilia (Tochter von Steengracht) heiratet Carel Anne Adriaan baron van Pallandt (1810-1883). Sie gaben den Bau von sechs Türmen in Auftrag, die das Landhaus in ein Schloss verwandelten und ihm den Namen Kasteel Keukenhof gaben. Auch die Gärten wurden von den berühmten Gartenarchitekten J.D. Zocher und L.P. Zocher umgestaltet.

Das Ehepaar Van Pallandt hatte einen Sohn, Frederik (1838-1878), und eine Tochter, Cornelie (1840-1923). Cornelie, verheiratet mit Jan Carel Elias Graf van Lynden (1837-1900), erbt das Haus nach dem Tod ihres Bruders. Als sie 1923 stirbt, wird ihr ältester Sohn, Jan Maurits Diederik Graf van Lynden (1864-1930), Eigentümer des Keukenhofs. Er baut die Fassade des Schlosses Keukenhof um, indem er die Balkone in moderne Bäder umwandelt.

Der Sohn des Paares, Jan Carel Elias (1912-2003), lebte nach seiner Scheidung im Jahr 1940 weiterhin mit seiner Mutter und seiner Tochter im Schloss. Bis zum Zweiten Weltkrieg, als das Schloss von den Deutschen zu Einquartierungszwecken beschlagnahmt wurde. Danach lebte der Graf nicht mehr ständig im Schloss. Graf Carel starb im Jahr 2003 und vermachte das Schloss und das Anwesen einer Stiftung. Diese Stiftung setzt sich dafür ein, das Gut Keukenhof für künftige Generationen zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Besuch des Schlosses Keukenhof
Das Schloss Keukenhof öffnet regelmäßig seine Türen. Kommen Sie am Tag des offenen Denkmals oder am Tag des Schlosses vorbei, um das Schloss von innen zu sehen.

Merkmale

Transport

  • Eigener Parkplatz: Ja

Unterkunft

  • Gebäudeart: Landgut

Haustiere

  • Haustiere: Haustiere nur auf Anfrage

Kultur

  • Reservierungen: Nur mit Reservierung

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Hotspot